Gospel

aus Heisingen

Die neue CD COLORS ist da

Nächste öffentliche Auftritte

08.03.2019 Weltgebetstag in St. Georg 18 Uhr

Newsletter abonnieren

Anmelden

Anmelden

„Toast, Schwarzbrot, Sekt & Selters“ lautete das Motto für einen ökumenischen Open-Air-Gottesdienst, den die christlichen Kirchen am Samstag, 8. Juli, um 20 Uhr auf der großen Bühne im Essener Stadtgarten feierten. Der Gottesdienst war Teil des Kultur- und Upcycling-Festes „Paradiese & Utopien“, das vom Projektbüro Grüne Hauptstadt am 8. und 9. Juli in der beliebten Parkanlage an der Huyssenallee, direkt hinter der Philharmonie, organisiert wurde.

Für die Musik sorgten das Jazz-Ensemble „Blue Notes“ und der Gospelchor „The HeiSingers“.


„Erstmals in dieser Form luden Kirchen aus ganz Essen zu einem Picknick-Gottesdienst ein: Zeit zu Gesprächen und Musik, zum Nachdenken, Lachen und Erzählen, Zeit, gemeinsam das Leben zu feiern“, erklärte die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Essen (ACK Essen), die den Gottesdienst vorbereitete. „Wir nehmen an langen Tischen Platz und hören Nachdenkliches zum Thema Natur und Bewahrung der Schöpfung, wir tauschen uns aus, halten gemeinsam Fürbitte und laden uns gegenseitig zu einem Abendimbiss ein.“

Das immer Samstags auf dem Rüttenscheider Markt stattfindende Marktsingen fand heute in Form eines Flashmobs statt. Dieser wurde gestaltet vom Kettwiger Gospelchor und einer kleinen Abordnung der HeiSingers. Gesungen wurden u.a. die Gospel „Come let us sing“ und der Afrikaner „Siyahama“. Beim „Steigerlied“ stimmten auch einige Marktbesucher mit ein.

Foto: Sylvia König          Der größte Teil der kleinen Abordnung der HeiSingers

Auch am 2. Konfirmationssonntag in der Pauluskirche waren The HeiSingers in geänderter Besetzung dabei.

Auch in diesem Jahr waren The HeiSingers bei den Konfirmationen in der Pauluskirche dabei. Hier gut gelaunt auf der Empore bei der ersten Konfirmationsfeier am 07.05.2017.

Foto: Dago

Konfi 1 07.05.2017